Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» R.I.P. Manni
Ernst Amme Icon_minitimeSa Dez 30, 2023 6:31 am von checker

» R.i.P. Manfred Wüstefeld
Ernst Amme Icon_minitimeSo Dez 10, 2023 9:07 am von checker

» R.I.P. Holger
Ernst Amme Icon_minitimeFr Nov 03, 2023 9:33 pm von Andy

» R.I.P Rudolf HAASE
Ernst Amme Icon_minitimeDo Sep 21, 2023 5:55 am von Andy

» PAROOKAVILLE 2023 | Finch
Ernst Amme Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:58 am von Andy

» Festivalfilm - ROCKHARZ 2023
Ernst Amme Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:55 am von Andy

»  die ärzte
Ernst Amme Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:54 am von Andy

»  NERVOSA
Ernst Amme Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:50 am von Andy

»  die ärzte
Ernst Amme Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:48 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Februar 2024
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829   

Kalender Kalender


Ernst Amme

Nach unten

Ernst Amme Empty Ernst Amme

Beitrag  Andy So Nov 23, 2014 3:16 am

Ernst Amme (* 11. Januar 1863 in Uetze; † 20. Dezember 1930 in Mukden, China) war ein deutscher Ingenieur und Industrieller.
Leben und Werk

Der Müllerssohn Amme arbeitete nach seinem Studium zunächst in der Braunschweiger „Maschinenfabrik und Mühlenbauanstalt G. Luther“. Im Jahre 1895 gründete er in Braunschweig zusammen mit seinen ehemaligen Arbeitskollegen Carl Giesecke und Julius Konegen die Mühlenbauanstalt „Amme, Giesecke und Konegen“ (AGK). Im Jahre 1908 war das Unternehmen mit 2.300 Mitarbeitern die größte Maschinenfabrik im Herzogtum Braunschweig. Nach der Rüstungsproduktion während des Ersten Weltkriegs und die Rückkehr zur Friedensproduktion fusionierte die AGK 1925 mit G. Luther und firmierte unter dem neuen Namen MIAG („Mühlenbau- und Industrieaktiengesellschaft“, 1972 von Bühler übernommen). Amme wurde im Jahre 1912 zum Kommerzienrat ernannt und erhielt am 27. Oktober 1919 die Ehrendoktorwürde der TH Braunschweig.[1] Er war Mitglied des Braunschweigischen Landtages und der Freimaurerloge Carl zur gekrönten Säule in Braunschweig. Amme starb 1930 auf einer Geschäftsreise in China.

Nach ihm ist die Ernst-Amme-Straße in Braunschweig benannt.

Quelle - Literatur & einzelnachweise

Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 36058
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten