Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2022
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Rechenwunder: 300 Jahre altes Hightech

Nach unten

Rechenwunder: 300 Jahre altes Hightech Empty Rechenwunder: 300 Jahre altes Hightech

Beitrag  checker Mo Mai 18, 2015 8:04 am

Die Rechenmaschine des hannoverschen Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz wirkt zwar kunstvoll, aber ihr Wert erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Sie besteht aus einem Holzkasten, etwa so groß wie eine Schreibmaschine. Im Inneren liegt ein kompliziertes Räderwerk aus Messing und Eisen, mit kleinen Hebeln kann man bis zu achtstellige Zahlen eingeben und dann zwei Kurbeln je nach Rechenart nach rechts oder links drehen. So subtrahiert, addiert, multipliziert und teilt die Maschine die eingegebenen Zahlen auf bis zu 16 Stellen. Vor 300 Jahren war das absolutes Hightech. Nun ist die wohl behütete Rechenmaschine im Städtischen Museum Schloss Salder zu sehen. Eine seltene Gelegenheit, denn sie ist die älteste erhaltene ihrer Art und obendrein noch funktionsfähig.

Rechenwunder: 300 Jahre altes Hightech Leibniz148_v-vierspaltig

Rechenwunder: 300 Jahre altes Hightech Leibniz152_v-vierspaltig

Pfingstsonnabend können Besucher Nachbau ausprobieren

Die Präsentation des Leibniz'schen Wunderwerks ist eingebettet in eine Ausstellungsreihe des Schlossmuseums zu "Erfindern und Erfindungen aus Niedersachsen". Weil das Original zum eigenen Schutz in einer Vitrine steht, gibt es einen originalgetreuen Nachbau, der Pfingstsonnabend präsentiert wird. An ihm können Besucher ausprobieren, wie die Maschine funktioniert.
Sicherheitsvorkehrungen erhöht

Die Original-Rechenmaschine ist so wertvoll, dass sie in einem satellitenüberwachten Spezialtransporter auf Schloss Salder gebracht wurde. Sogar der Laderaum des Fahrzeugs ist klimatisiert, damit das antike Stück keinen Schaden nimmt. Normalerweise steht es im Tresor der Leibniz Bibliothek in Hannover. Damit die Maschine dort auch mit Sicherheit wieder hin zurückkehrt, hat das Museum seine Sicherheitsvorkehrungen eigenen Angaben zufolge massiv aufgestockt.


Rechenwunder: 300 Jahre altes Hightech

Sie ist so wertvoll, dass sie meist im Tresor steht: die 300 Jahre alte Rechenmaschine des Universalgenies Leibniz. Zurzeit ist sie im Schlossmuseum Salder in Salzgitter zu sehen.

Art:
Ausstellung
Datum:
13.05.2015, 19:00 Uhr
Ende:
25.05.2015
Ort:
Städtisches Museum Schloss Salder
Museumstraße 34
38229 Salzgitter
Telefon:
(05341) 839-46 19
E-Mail:
kultur@stadt.salzgitter.de
Preis:
Der Eintritt ist kostenlos.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonnabend von 10 bis 17 Uhr, Sonntag von 11 bis 17 Uhr.


Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten