Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2022
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Das Technikmuseum „Hugo Junkers“

Nach unten

Das Technikmuseum „Hugo Junkers“ Empty Das Technikmuseum „Hugo Junkers“

Beitrag  checker Do Apr 21, 2016 10:46 am

Das Technikmuseum „Hugo Junkers“ im Dessau-Roßlauer Stadtteil Kleinkühnau beschäftigt sich insbesondere mit dem Leben und dem Werk von Hugo Junkers Träger des Museums ist der Förderverein Technikmuseum „Hugo Junkers“ e. V.

Das Technikmuseum „Hugo Junkers“ 800px-Ju_52_3m_im_Technikmuseum_Hugo_Junkers_Dessau_2008-08-06
Ausstellungshalle des Technikmuseums

Geschichte

Das Technikmuseum „Hugo Junkers“ 800px-Windkanal_Technikmuseum_Hugo_Junkers
Reste des Windkanals

Auf dem Gelände der ehemaligen Junkers-Flugzeugwerke wurde 2001 das Technikmuseum „Hugo Junkers“ mit einer Festveranstaltung eröffnet. Seither ist das Konzept des Museums weiterentwickelt und die Ausstellung erweitert worden.
Ausstellung

Derzeit werden in einer lichtdurchfluteten Halle folgende Schwerpunktthemen zum Leben und Wirken Junkers gezeigt:

Gasmotor
Kalorimeter
Gegenkolben-Dieselmotor
Ölmotor
Luftstromkanal
Ganzmetallflugzeug

Zurzeit entsteht in der Ausstellungshalle der Original-Nachbau einer Junkers F 13.[1]
Exponate

Glanzstück der Ausstellung ist eine restaurierte Junkers Ju 52/3m, welche 1940 im Zweiten Weltkrieg im Hartvikvann bei Narvik in Norwegen versank. Sie wurde 1986 wieder gehoben und gelangte 1995 zurück nach Dessau. Im Austausch wurde eine MiG-21PFM (takt. Nummer: NVA 891 / Bw 22+37) nach Norwegen abgegeben. Dieses Flugzeug gehört heute dem „Norwegian Armed Forces Museum / Forsvarsmuseet“ in Oslo und wird z.Zt. nicht ausgestellt.

Außerhalb der Halle sind weitere Exponate zu besichtigen, unter anderem die Reste eines Windkanals von 1934, ein Kompensierplatz zur Justierung der Bordinstrumente von 1935, ein Passagierflugzeug vom Typ Il-14 aus Dresden sowie Kühlwaggons aus dem Waggonbau Dessau. Außerdem kann man auf dem Außengelände mehrere Zivil- und Militärflugzeuge und einen Polizeihubschrauber der ehemaligen DDR besichtigen.

Die im Außengelände ausgestellten Maschinen sind bis auf die Il-14 dringend restaurierungsbedürftig.

Alle gezeigten Flugzeuge und Hubschrauber sind aus dem Bestand der im Jahr 2000 aufgelösten Luftsportabteilung des Polizeisportvereins „PSV 90 e.V. Dessau“ übernommen worden.

Flugzeuge

in der Ausstellungshalle:

Ju 52/3m
MiG-15UTI
Jak-27R
DFS Olympia Meise

im Außengelände:

Flugzeuge

Il-14
Let Z-37
MiG-21U
MiG-23MF
Su-22M-4
Su-22UM-3K

Hubschrauber

Mil Mi-2

Motoren

Daimler-Benz DB 605: Wrack und Kurbelwelle
Jumo 207: Schnittmodell
Jumo 211: Motorgehäuse und Einspritzpumpen
Jumo 213 A: Wrack
Jumo 213 A-G-1: Schnittmodell
Jumo 004 A: Schnittmodell
Junkers L 5: Schnittmodell
Schwezow ASch-82 W: Schnittmodell
Walter Minor 4-III
Zündapp 9-092

Siehe auch

Liste von Luftfahrtmuseen

Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten