Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2022
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Der Socovel Scooter

Nach unten

Der Socovel Scooter Empty Der Socovel Scooter

Beitrag  Andy Di Jun 28, 2016 9:58 pm

Der Socovel Scooter war ein Elektromotorrad des belgischen Herstellers Société pour l’Etude et la Construction de Véhicules électriques aus Brüssel. Mit mindestens 500 hergestellten Exemplaren war der Socovel Scooter das erste in größeren Stückzahlen gebaute Elektromotorrad.[1]

Der Socovel Scooter 300px-1942_Socovel_Electric_Scooter%2C_Mus%C3%A9e_de_la_Moto_et_du_V%C3%A9lo%2C_Amneville%2C_France%2C_pic-001
Socovel (1942)
Socovel Scooter
Hersteller: Société pour l’Etude et la Construction de Véhicules électriques
Produktionszeitraum 1941 bis 1944
Klasse Motorrad
Motordaten
Elektromotor
Leistung (kW, PS) 0,7/1,0
Höchst­ge­schwin­dig­keit (km/h) 25–30
Leergewicht (kg) 75


Geschichte

Die Brüder Maurice und Albert de Limelette entwickelten bereits 1938 herkömmliche Motorräder. Maurice leitete zusammen mit Paul Goffin das Konstruktionsbüro, während Albert die finanzielle Abteilung übernahm.[2] 1940, am Anfang der deutschen Besatzung, stellte Socovel (die Abkürzung von Société pour l’Etude et la Construction de Véhicules électriques) ein Motorrad mit Elektroantrieb vor.[3] Durch die Treibstoffrationierung fand der Socovel Scooter Anklang bei der deutschen Armee, die das Elektromotorrad auf Flugplätzen einsetzen wollte,[1] und die Genehmigung für den Bau von 500 Exemplaren erteilte.[2] Die ersten Modelle wurden mit kleineren Rädern ausgeliefert. Socovel soll – über die vereinbarte Stückzahl hinaus – weitere Exemplare gefertigt und diese „unhandlichen Kästen“ mit bereits ausgegebenen Fahrgestellnummern versehen haben. Nach dem Krieg stellte Socovel wieder konventionelle Motorräder her.[2]
Technische Daten

Der Motorradrahmen bestand aus einem Doppelrohrrahmen, das 18-Zoll-Vorderrad wurde mittels Trapezgabel gedämpft, das gleich große Hinterrad blieb ungefedert. Drei 6-Volt-Batterien mit 45 Ah sorgten für eine Reichweite von etwa 50 km. Die Leistung des Elektromotors[4] wurde anfangs mit 0,5 PS, später mit 1 PS angegeben; die Ladezeit soll zehn Stunden betragen haben. Der Antrieb erfolgte mittels Kette auf das Hinterrad.[1]

Quelle
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten