Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» R.I.P. Sigi
Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

» Die drei heilige Frauen
Sa Jul 22, 2017 11:51 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Geschützte Vögel in belgischem Fahrzeug beschlagnahmt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Geschützte Vögel in belgischem Fahrzeug beschlagnahmt

Beitrag  Andy am So Sep 08, 2013 7:36 pm

Im baskischen Biriatou an der französisch-spanischen Grenze wurden am Donnerstagabend 82 geschützte Vögel beschlagnahmt. Die Tiere wurden in einem in Belgien eingetragenen Fahrzeug transportiert. Die Vögel, darunter Stieglitze, Kreuzschnäbel, Meisen und Finken, wurden in besonders erbärmblichem Zustand transportiert. Sie waren in Kartons in einem Käfig hinten in einem Lieferwagen eingschlossen, so der französische Zoll.








Das Fahrzeug war von Marokko aus auf dem Weg über Spanien in Richtung Belgien unterwegs. Die Vögel sind in das Tierschutzzentrum Hegalaldia gebracht worden. Drei Tiere sind noch am Freitag gestorben.
Die zwei Insassen des Lieferwagens wurden stundenlang vom Zoll festgehalten, aber danach wieder frei gelassen. Dies sei laut der Organisation Hegalaldia aufgrund einer juristischen Lücke möglich gewesen: Die beschlagnahmten Vögel stehen zwar unter Vogelschutz, fallen aber nicht unter die Konvention über den internationalen Handel von bedrohten Tiersorten.
Laut Céline Maury, der Direktorin von Hegalaldia, hatte der Vogelhändler die Vögel für durchschnittlich 4 Euro gekauft, um sie hier zwischen 80 und 400 Euro wieder zu verkaufen.

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22271
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten