Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Markus Lüpertz
Heute um 10:55 am von Andy

» Das Focke-Museum
Heute um 10:42 am von Andy

» Wilhelm Liebknecht
Heute um 10:27 am von Andy

» Das Stadtgas
Heute um 10:19 am von Andy

» ** Die Kore **
Heute um 10:10 am von Andy

» Ludwig Münstermann
Heute um 10:02 am von Andy

» Arthur Fitger
Heute um 9:52 am von Andy

» *** Peter II. ***
Heute um 9:46 am von Andy

» Anton Günther
Heute um 9:39 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


220.000 € Drogengeld im Schließfach versteckt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

220.000 € Drogengeld im Schließfach versteckt

Beitrag  checker am Sa Dez 28, 2013 7:39 am

Ein gesuchter Krimineller aus Albanien und seine Frau sind wegen des Verdachts auf Geldwäsche verhaftet worden. Wie jetzt bekannt wurde, ist der Mann schon am Dienstag in der vergangenen Woche festgenommen worden. Seine Frau wurde einen Tag später verhaftet. Die beiden hatten eine hohe Geldsumme in einem Schließfach in einem Shoppingcenter versteckt.






In der vergangenen Woche wurde ein mit internationalem Haftbefehl gesuchter Krimineller aus Albanien in Sint-Niklaas in der Provinz Ostflandern verhaftet. Der Mann wird sowohl in Italien, als auch in seiner albanesischen Heimat von der Polizei gesucht. Das so genannte „FAST-Team“ der belgischen Bundespolizei konnte den Mann am Dienstag in der vergangenen Woche stellen. Er steht unter dem dringenden Verdacht, ein Drogenhändler zu sein.

Einen Teil des durch den Handel und Wandel des Mannes verdienten Geldes, rund 120.000 €, konnte die Polizei im Schließfach des Mannes im Waasland Shoppingcenters in Sint-Niklaas (Foto) sicherstellen. Die Frau des Verhafteten hatte einen Tag nach dessen Festnahme versucht, eine weitere Geldsumme aus einem anderen Schließfach in dem Geschäftszentrum zu holen. Dabei handelte es sich um rund 100.000 €. Die Frau konnte ebenfalls verhaftet werden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft von Dendermonde (Ostflandern) führte die beiden Verdächtigen dem Untersuchungsrichter vor. Der Vorwurf gegen die Eheleute lautet auf mutmaßliche Geldwäsche von Verdiensten aus dem Drogenhandel. Inzwischen hat er Haftrichter von Dendermonde die Untersuchungshaft für die beiden Verdächtigen bestätigt.

Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32560
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten