Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Phantasmagorie
Gestern um 9:55 pm von Andy

» ** Phantasma **
Gestern um 9:51 pm von Andy

» Johannes de Fontana
Gestern um 9:43 pm von Andy

» Das Megaskop oder die "Wunderkammer"
Gestern um 9:11 pm von Andy

» ** Namtaru **
Gestern um 9:02 pm von Andy

» Der Polytheismus
Gestern um 8:51 pm von Andy

» Der Egozentrismus
Gestern um 8:39 pm von Andy

» Das Naturrecht
Gestern um 8:33 pm von Andy

» Das Vernunftrecht
Gestern um 8:26 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
März 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalender Kalender


Heinrich Berolzheimer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Heinrich Berolzheimer

Beitrag  Andy am Fr Okt 17, 2014 7:17 pm

Heinrich Berolzheimer (in den USA Henry Berolzheimer) (* 6. September 1836 in Fürth; † 15. April 1906 in Nürnberg) war ein Fürther Unternehmer.

Sein Vater, Daniel Berolzheimer († 1859) hatte 1856 zusammen mit Leopold Illfelder die erfolgreiche VERA-Bleistiftfabrik gegründet.

Heinrich Berolzheimer machte eine Banklehre. Nach dem Tod seines Vaters übernahm er dessen Anteil und führte die Fabrik, zunächst als kaufmännischer Leiter, gemeinsam mit Illfelder weiter. 1862 heiratete er Karolina Schnebel, mit der er vier Söhne und eine Tochter hatte.

Das Unternehmen vertrieb seine Produkte bis nach Amerika. 1868 gründete er mit Leopold und Bernhard Illfelder in New York zunächst eine Niederlassung und später eine eigene Fabrik Berolzheimer, Illfelder & Co.. Nach Ausscheiden der Teilhaber führte er ab 1882 diesen Betrieb allein unter dem Namen Eagle Pencil Company weiter.[1] Später übertrug er das Geschäft seinen Söhnen Emil und Philipp.[2] Illfelder und sein Sohn Martin hatten den Betrieb in Fürth, Schwabacher Str. 52 unter dem Namen Illfelder & Co. übernommen.

Joseph Reckendorfer (* um 1837 in Fürth; † 7. Juli 1883[3]) wurde Präsident der Eagle Pencil Co.

1869 war Berolzheimer in die Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft“ eingetreten.

Nach seiner Rückkehr aus den USA lebte er in Nürnberg. 1895 wurde ihm der Titel Königlicher Kommerzienrat verliehen.

In den USA hatte er Volksbibliotheken kennengelernt, nach deren Vorbild er 1904 in Fürth das Berolzheimerianum und in Nürnberg das Luitpoldhaus stiftete. Für seine großzügigen Stiftungen wurde er 1904 von der Stadt Fürth und 1905 von der Stadt Nürnberg mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet.

Die Eagle Pencil Co. wurde 1969 von der Berol Corporation übernommen.[4]

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 21769
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten