Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Das Solo 720

Nach unten

Das Solo 720  Empty Das Solo 720

Beitrag  checker am Fr Mai 20, 2016 5:06 am

Das Solo 720 von Solo Kleinmotoren in Sindelfingen, auch Solo Electra genannt, war das erste in Serie produzierte Elektromofa der Welt. Es wurde bereits 1972 vorgestellt, ging aber erst 1973 (Ölkrise) in Serie. Das Versandhaus Quelle bot es auch unter seiner Hausmarke Mars an.

Das Solo 720  297px-Solo-720-Electra
Solo 720 (Electra)
720 (Electra)
Hersteller: Solo Kleinmotoren
Verkaufsbezeichnung Electra (720)
Produktionszeitraum 1973 bis 197x
Klasse Mofa
Motordaten
Permanentmagnet Gleichstrommotor
Hubraum (cm³) -
Leistung (kW, PS) 0,85/1,16 bei 3.000 min−1
Höchst­ge­schwin­dig­keit (km/h) 24
Getriebe -
Antrieb Kettenantrieb bzw. Riemen
Bremsen Simplex Trommelbremsen
Leergewicht (kg) 67 bzw. 37 (ohne Batterien)


Es wurde jedoch nicht in großer Stückzahl abgesetzt, da der Preis von etwa 1100 DM verhältnismäßig hoch war. Ein damaliges „normales“ Mofa mit Zweitaktmotor kostete ungefähr so viel wie allein die Akkumulatoren des Solo 720. Ähnlich gering war der Verkaufserfolg des Hercules E1, das als Elektromofa bei der Jugend ebenfalls keinen großen Anklang fand.

Technische Daten

Das Solo Electra (720) wird von einem 850-W-24-V-Gleichstrommotor von Bosch angetrieben, der mit einer Fliehkraftkupplung die Kraft über einen Keilriemen an eine Zwischenwelle weiterleitet, von der aus eine Kette die Kraft an das Hinterrad überträgt. Des Weiteren verfügt das Mofa über einen separaten Tretkurbelantrieb mit Freilauf und ist deshalb als Fahrrad mit Hilfsmotor einzustufen. Die Energie für den Elektromotor kommt aus zwei in Reihe geschalteten 12-V-Batterien mit einer Kapazität von jeweils 40 Ah. Das Fahrwerk, das die 30 kg der Batterien sowie die restlichen 37 kg des Mofas hält, verfügt über jeweils zwei Teleskopfedern an Vorder- sowie Hinterrad. Beide Räder haben Trommelbremsen.
Ausstattung

Das Solo Electra (720) wurde meist mit einem roten Batteriedeckel aus Kunststoff sowie einem weißen Rahmen geliefert. Eine Besonderheit dieses Mofas ist das Voltmeter, das wie der Tachometer im Frontscheinwerfergehäuse des Fahrzeugs integriert ist.

Zu dem Grundpreis von 1054,50 DM (1973) kam noch das aufpreispflichtige Ladegerät für 99,90 DM hinzu.

Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 40366
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten