Ähnliche Themen
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Nag-Hammadi-Schriften (auch als Nag-Hammadi-Bibliothek bekannt)
Gestern um 11:45 pm von Andy

» Réseau Dirisoft
Gestern um 11:35 pm von Andy

» Das Hybridluftschiff
Gestern um 11:21 pm von Andy

» Continental Motors, Inc.
Gestern um 11:12 pm von Andy

» Die Linde AG
Gestern um 11:01 pm von Andy

» **** BOC ****
Gestern um 10:50 pm von Andy

» Die Kohlenstofffaser
Gestern um 10:42 pm von Andy

» Cargolifter CL160
Gestern um 7:12 am von Andy

» Lockheed Martin P-791
Gestern um 7:04 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Christoph Reuter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Christoph Reuter

Beitrag  Andy am Mi Nov 23, 2016 11:17 pm

Christoph Reuter (* 28. November 1968 in Duisburg) ist ein deutscher Universitätsprofessor für Systematische Musikwissenschaft an der Universität Wien.

Leben

Reuter studierte Musikwissenschaft an der Universität zu Köln, promovierte 1996 summa cum laude und wurde 2002 ebendort habilitiert. Er war an mehreren Hochschulen (Universität Wien, Weimar) über Gastprofessuren oder Lehraufträge tätig, darüber hinaus ist er seit 2000 geschäftsführender Teilhaber an einer Kölner Internet-Agentur. Seit 2008 ist Reuter Universitätsprofessor für Systematische Musikwissenschaft an der Universität Wien.
Wissenschaftliche Tätigkeit

Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen neben „akustischen, physiologischen und psychologischen Aspekte der Musikwahrnehmung“ auch musikbezogene Internet-/Software-Projekte. Beispiele seiner vielfältigen Studien im Bereich der systematischen Musikwissenschaft sind Untersuchungen über Klangfarbenwahrnehmungen, zum Variophon, über Musikautomaten, zur Perzeption unangenehmer Geräusche und über musikalische Würfelspiele.
Mitgliedschaften

Reuter ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie (DGM) und hatte 2006–2008 die Schriftleitung des Jahrbuchs der Gesellschaft für Musikpsychologie. Er ist Vorstandsmitglied und Arbeitsgruppenleiter der AG "Wissenschaft" in der Österreichischen Gesellschaft für Musik und Medizin (ÖGfMM). Ferner ist er Mitglied der European Society for the Cognitive Sciences of Music (ESCOM), des Consulting Boards von Musicae Scientiae, der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft (ÖGMW), der Gesellschaft für Musikforschung (GfM), der Deutschen Gesellschaft für Akustik (Dega), dem Internationalen Arbeitskreis für systematische Musikwissenschaft (IASM) sowie der Gesellschaft für selbstspielende Musikinstrumente (GSM)
Publikationen (Auswahl)

Der Einschwingvorgang nichtperkussiver Musikinstrumente. Lang, Frankfurt 1995 (ISBN 3-631-49437-Cool
Die auditive Diskrimination von Orchesterinstrumenten. Diss. Lang, Frankfurt 1996 (ISBN 3-631-30886-Cool
Klangfarbe und Instrumentation. Habil. Lang, Frankfurt 2002 (ISBN 3-631-50272-9)
Gem. mit Wolfgang Auhagen: Kompendium Musikalische Akustik. (Kompendien Musik 16), Laaber, Laaber 2013 (ISBN 978-3-89007-736-9)
Reuter, Christoph, Enders, Bernd; Jacobi, Rolf: Lexikon Musikautomaten (Encyclopedia of Mechanical Musical Instruments)(deutsch/englisch), CD-ROM, Schott, Mainz 2000.


Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22422
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten