Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Regiozüge sollen 1.-Klasse-Abteile haben

Nach unten

Regiozüge sollen 1.-Klasse-Abteile haben Empty Regiozüge sollen 1.-Klasse-Abteile haben

Beitrag  Andy Mo Dez 19, 2011 1:40 pm

Der Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) kauft zum Regiobahn-Start 19 Elektrozüge. Diese sollen klimatisiert sein und über viele Steckdosen und Fenster, viel Beinfreiheit, ein behindertengerechtes WC sowie Erste-Klasse-Abteile verfügen. Letztere sind aber umstritten.

Regiozüge sollen 1.-Klasse-Abteile haben 15426897

Der ZGB gründet eine Gesellschaft, die die Züge kauft. Das Land steuert 100 Millionen Euro bei. Mit der Regiobahn 2014/15 soll der Bahnverkehr in der Region beschleunigt, das Umsteigen erleichtert werden. Der ZGB hat nun den Bau der Züge europaweit ausgeschrieben. Die nicht öffentlichen Unterlagen verraten, wie sie aussehen werden.

Die Triebwagen sollten sich möglichst durch einen geringen Energieverbrauch auszeichnen, verrät ZGB-Direktor Hennig Brandes im Gespräch. Und er verspricht: "Die Sitzabstände und das Raumgefühl sind im Vergleich zu weiteren bundesweit im Einsatz stehenden Elektrotriebzügen als sehr komfortabel zu bezeichnen." Auch ein Bereich zum Fahrradtransport sei vorgesehen.

Björn Gryschka vom Fahrgastverband "Pro Bahn" lobt die ZGB-Pläne: "Das, was ausgeschrieben ist, erfüllt viele Fahrgastwünsche."

Dass die Regiobahnen auch Erste-Klasse-Abteile haben sollen, ruft aber Kritik hervor. Im Fernverkehr sind diese üblich, bei Stadtbahnen nicht – der ZGB kann entscheiden.

"Es ist noch keiner daran gestorben, dass er mal mit dem gemeinen Volk zusammensitzt", kritisiert der ZGB-Abgeordnete Hansi Volkmann (Linke) die Pläne. Eine 1. Klasse sei verzichtbar. Der Regionsabgeordnete Oliver Schönemann (Piratenpartei) meint: "Es handelt sich um kurze Reisezeiten, da ist eine 1. Klasse nicht notwendig." Möglichst viele normale Sitzplätze seien wichtiger.

Der Eisenbahnexperte Professor Thomas Siefer von der TU Braunschweig spricht sich aber für Erste-Klasse-Abteile aus: "Fahrgäste sollten die Möglichkeit haben, die Reisezeit als Arbeitszeit zu nutzen."

Quelle

Das wird ja geil wenn die Dinger durch die Braunschweiger Innenstadt ballern.
Dann kann ich ja erster Klasse nach Luzi fahren,wobei er mir sagte das er weg ziehen wollte.
Schade drum hätte was gehabt wenn man gleich vor der Tür mit dem Zug 1. klasse Richtung Harz oder Heide ballern könnte.
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten