Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2022
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Blitzer-Rekord: 16 495 Raser erwischt

Nach unten

Blitzer-Rekord: 16 495 Raser erwischt Empty Blitzer-Rekord: 16 495 Raser erwischt

Beitrag  checker Sa Aug 24, 2013 9:53 pm

Die Zahl der Raser auf der Autobahn A 2 hat in diesem Jahr deutlich zugenommen. Das geht aus einer Zwischenbilanz des Landkreises Peine hervor, die der PAZ vorliegt: Wurden 2012 insgesamt 13 227 Temposünder erwischt, sind es in diesem Jahr bereits jetzt 16 495 Raser. 

Blitzer-Rekord: 16 495 Raser erwischt Blitzer-Rekord-auf-der-Autobahn-Landkreis-hat-schon-16-495-Raser-erwischt_ArtikelQuer


Dabei muss auch noch berücksichtigt werden, dass die beiden Blitzer bei der Rastanlage Zweidorfer Holz und dem Rastplatz Röhrse erst seit 13. Februar in Betrieb sind.
Auffällig ist, dass es vor allem einen Anstieg bei den Bußgeldern (ab Überschreitung von mehr als 20 Kilometer in der Stunde) gegeben hat - also bei Rasern, die besonders schnell unterwegs waren.
Ihre Zahl stieg von 6694 in 2012 auf 9784 im Zeitraum von Mitte Februar bis Ende Juli. Bezogen auf das ganze Jahr wird auch ein starker Anstieg bei den Verwarngeldern erwartet (Überschreitung bis 20 Kilometer pro Stunde). Lag die Zahl 2012 bei 6533 kostenpflichtigen Verwarnungen, sind es jetzt bereits 6711. Kreis-Sprecherin Katja Schröder betont: „Dabei handelt es sich um alle zur Anzeige gekommenen Verfahren. Das heißt aber nicht, dass alle Verfahren abgeschlossen werden.“
Wegen der hohen Arbeitsbelastung musste das Personal inzwischen sogar aufgestockt werden: Zurzeit arbeiten sechs Sachbearbeiter auf 4,46 Planstellen sowie eine Teamsprecherin im Team BAB (Bundesautobahn) an den Fällen. In der Darstellung enthalten ist bereits eine neue Mitarbeiterin mit einer halben Planstelle, die das Team seit Montag aufgrund der gestiegenen Fallzahlen verstärkt.
Auffällig ist nach wie vor, dass die Fallzahlen stiegen, nachdem das elektronische Verkehrsleitsystem abgebaut wurde und durch die traditionelle Blechbeschilderung ersetzt worden ist. Diese These könnte dadurch gestützt werden, dass es vor allem in der Ferienzeit häufiger geblitzt hat und auch viele Polen und Niederländer erwischt worden sind, die die Trasse als Transitstrecke genutzt haben. Der Landkreis will sich zu der These erst im kommenden Jahr äußern, wenn dazu eine Analyse abgeschlossen ist.

Quelle

Nun auf jedenfall ein Erfolg, die Kase stimmt und Arbeitsplätze sind auch geschaffen worden.Wenn man jetzt die Planstellen mit 1 Euro Kräften, oder Fachkräften aller Amazon,Hollister beschäftigt, bleibt noch viel mehr in der Kasse.
Teure Verkehrsleitsysteme dagegen schaffen kaum gewinn, erhohen zwar die Verkehrssicherheit, aber schaffen keine arbeitsplätze.
Frag nicht was Dein Land für Dich tun kann, sondern tritt auf den Pinsel,frei Fahrt für zahlende Bürger.
Wir sind ja hier nicht bei Wünsch Dir was, sondern in einem Wirtschaftsgebiet.
Einfacher dagegen wäre das, die Fahrzeuge mit RFID Chips zu bestücken, entsprechende Messtationen zu errichten, die die Bußgelder Monatlich oder halbmonatlich vom Konto abbuchen können, per Lastschrift Einzugsermächtigung.
Dazu noch ein Rabatsystem, wer mehr als 10 mal im Monat  auffält erhält 1 Ticket frei und Punkte im Paybacksystem, damit er sich schöne Bälle,Taschen oder Badetücher kaufen kann.
Wer dagegen nicht auffällt, sich an Geschwindigtkeitbeschränkungen und Verkiehrsordnung hält, verliert seinen Job, kriegt eine Zwangsmaßnahme in der VHS, etwas Drogen untergemischt und die Fahrerlaubnis entzogen und zwar so lange bis er sich fügt und stink besoffen wie der Justizminister Busemann oder Frau Käsmann durch die gegend juckelt.
Wo gibt es den sowas,schließlich sind Gesetze zum brechen da und zum abkassieren.
Der andere Aspeckt ist doch ganz einfach,Abschleppunternehmen,Rettungsdienste und Justiz müssen doch auch etwas verdienen.
Sozial ist was arbeit schafft, die neue Soziale Marktwirtschaft nach Amerikanischen System.
Jetzt braucht man nur noch die Flensburger Punktedatei umzubauen, in dem man Treuepunkte vergibt, ach das haben wir ja schon.
Je mehr Punkte desto besser, dass gibt dann sonderrabat beim Verkehrsphychologen und in den Fahrschulen.
Wer natürlich etwas Kohle übrig hat, kann das Punktesystem umgehen.
Sagen wir einfach mal 1000.-€ und man kann sich einen Punkt kaufen.
Wer für 10,000.-€ Treupunkte kauft, kriegt einen Punkt gratis, oder einen Reisegutschein, oder Einkaufsgutschein bei Amazon & co.
Kann natürlich auch mit der Amazon eigenen Kreditkarte bezahlt werden.
Willkommen im Wirtschaftswunderland

einkaufen 2
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten