Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2022
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Darmkrebs: Fehldiagnose bei 700 Patienten

Nach unten

Darmkrebs: Fehldiagnose bei 700 Patienten Empty Darmkrebs: Fehldiagnose bei 700 Patienten

Beitrag  Andy Mi Apr 16, 2014 2:03 am

Etwa 700 Patienten, die sich in flämischen Krankenhäusern im Zuge einer Vorsorgeuntersuchung einer Darmspiegelung unterzogen haben, erhielten irrtümlich eine falsche Diagnose. Nach einer MeldungDarmkrebs: Fehldiagnose bei 700 Patienten Arrow-10x10 der flämischen Tageszeitung Het Nieuwsblad wurden sie dazu aufgerufen, sich weiteren Untersuchungen wegen des Verdachts auf Darmkrebs zu unterziehen.


Darmkrebs: Fehldiagnose bei 700 Patienten 1808095003

Eigentlich hofft man ja, dass eine Vorsorgeuntersuchung in Sachen Krebs nichts dramatisches liefert, doch rund 700 Patienten aus dem belgischen Bundesland Flandern erhielten nach einer vorsorglich durchgeführten Darmspiegelung die schriftliche Nachricht, sie sollten sich wegen des Verdachts auf DarmkrebsDarmkrebs: Fehldiagnose bei 700 Patienten Arrow-10x10 weiteren Untersuchungen unterziehen lassen.
Doch diese Diagnose war falschDarmkrebs: Fehldiagnose bei 700 Patienten Arrow-10x10, wie das flämische Zentrum für Krebsfrüherkennung meldet. Man habe irrtümlich den falschen Adressenbestand für die Verschickung der entsprechenden Schreiben genutzt. Ein menschlicher Fehler, wie Doktor Patrick Martens vom betroffenen Krebszentrum dazu angab.
Allerdings, so Martens weiter, habe man die Betroffenen sofort danach über den FehlerDarmkrebs: Fehldiagnose bei 700 Patienten Arrow-10x10 informiert und darauf hingewiesen, dass ein Schreiben mit dem korrekten Befund und einer Erklärung des Irrtums bereits unterwegs sei.

Quelle

Nun das dürfte hier in Deutschland nicht anders sein, nur hier redet man nicht darüber.
Operiert ist operiert, da zählen Wirtschaftszahlen und nicht die Heilung.
Etwas operiert,etwas bestrahlt und dann ab nach hause ein paar schöne Stunden vor der Flimmerkiste, bis der Sensemann vor der Tür steht.
Wenn man dann noch einen Konsumzombi als Lebensabschnitt gefährten hat, dazu eine Patienten verfügung erlassen, steht den Fröglichen erben nichts mehr im Weg, auszurechnen in welchen Shoppingcenter sie das Erbe verpulvern können.Wärend man selbst noch mit letzten Kraft um sein verlorenes ärmliches Leben kämpft.
Nun es sei man legt ein paar Scheine in die Krankenakte, dann könnte es sein das der Krebs ganz von alleine verschwindet, wenn nicht so gar die ganze Akte weg ist. Nun Wunder passieren, zumindst bei denn Menschen die sich Wunder leisten können.
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Darmkrebs: Fehldiagnose bei 700 Patienten Empty Re: Darmkrebs: Fehldiagnose bei 700 Patienten

Beitrag  Gast Mi Apr 16, 2014 2:28 am

DARMKREBSVORSORGE - Die Geschäftemacherei mit der Angst.
youtube.com/watch?v=yUuf08TdS9Y&list=UUiVV2q4lUjkPEKsQREvVFow

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten