Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2022
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Was versteht man unter Deutschordensburg?

Nach unten

Was versteht man unter Deutschordensburg? Empty Was versteht man unter Deutschordensburg?

Beitrag  checker Fr Mai 16, 2014 5:47 am

Nun mit etwas denken könnt Ihr drauf kommen.
Aber wer es nicht weiß,der kann hier nachlesen.
Dazu findet sich folgendes geschrieben:

Auf dem Gebiet des Deutschordensstaats entstanden ab dem 13. Jahrhundert zahlreiche Ordensburgen. Sie dienten der Mission (Christentum) als militärische Basis und Kloster.

Was versteht man unter Deutschordensburg? 800px-Marienb1
Marienburg, seit 1309 Sitz des Hochmeisters

→ Hauptartikel: Liste der Burgen im Deutschordensstaat

Bekannte Ordensburgen wurden vom Schwertbrüderorden und vom Deutschen Orden im Bereich der südöstlichen Ostseeküste angelegt. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Westpreußen über Ostpreußen, Litauen und Lettland bis Estland. Typisch für die Ordensburgen ist die Bauweise im Stil der norddeutschen Backsteingotik und die Anlage als Wasserburg, da sich die Burgen meistens im Flachland befanden und daher relativ ungeschützt waren.

Einige der Ordensburgen sind bis heute erhalten geblieben (bzw. sind wieder aufgebaut worden) und werden jetzt touristisch genutzt - bekanntestes Beispiel ist die Ordensburg Marienburg an der Nogat, einige Burgen wurden zweckentfremdet (industrielle Nutzung der Burg Labiau im heute russischen Polessk, im nördlichen Teil des ehemaligen Ostpreußen), viele Burgen überdauerten als Ruine (Balga in Russland) und einige Burgen sind restlos zerstört worden (Königsberg).

Im heutigen Polen


Burg Bütow in Bytów
Ordensburg Marienburg in Malbork
Burg Rastenburg in Kętrzyn
Burg Marienwerder in Kwidzyn
Burg Allenstein in Olsztyn
Neidenburg (Ordensburg) in Nidzica
Schloss Angerburg in Węgorzewo
Mohrungen in Morąg
Burg Ortelsburg in Szczytno
Burg Heilsberg in Lidzbark Warmiński

Was versteht man unter Deutschordensburg? 800px-Ordensburgen_Ausschnitt
Ordensburgen in Preußen

In der heutigen Exklave Kaliningrad und in Litauen


Balga in Wesjoloje
Königsberger Schloss in Kaliningrad
Burg Insterburg in Tschernjachowsk
Burg Ragnit in Neman
Burg Georgenburg in Otradnoje
Burg Labiau in Labiau
Memelburg in Klaipėda
Burg Tapiau in Gwardeisk
Ordensburg Tilsit

Was versteht man unter Deutschordensburg? 220px-%D0%97%D0%B0%D0%BC%D0%BE%D0%BA_%D0%A0%D0%B0%D0%B3%D0%BD%D0%B8%D1%82
Burg Ragnit

Im heutigen Lettland


Bauske (Bauska in Lettland)
Lemsal (Limbaži in Lettland)
Turaida (bei Sigulda in Lettland)
Wenden (Cēsis in Lettland)
Windau (Ventspils in Lettland)
Dondangen (Dundanga in Lettland)


Im heutigen Estland


Helme (Helmet)
Karksi (Karkus)
Laiuse (Lais)
Lihula (Leal)
Maasilinn (Soneburg)
Narva (Narwa)
Paide (Weissenstein)
Põltsamaa (Oberpahlen)
Pärnu (Pärnu)
Pöide (Peude)
Rakvere (Wesenberg)
Tallinn (Reval)
Tarvastu (Tarwast)
Toolse (Tolsburg)
Vasknarva (Nyslott)
Viljandi (Fellin)

Was versteht man unter Deutschordensburg? 220px-Toompea_ordulinnus_2005
Castrum Danorum in Tallinn, heute Sitz des Riigikogu

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten