Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Akne Filme Dr. Pimple Pooper
Société Buchet Icon_minitimeSa März 02, 2024 4:50 am von Andy

» R.I.P. Manni
Société Buchet Icon_minitimeSa Dez 30, 2023 6:31 am von checker

» R.i.P. Manfred Wüstefeld
Société Buchet Icon_minitimeSo Dez 10, 2023 9:07 am von checker

» R.I.P. Holger
Société Buchet Icon_minitimeFr Nov 03, 2023 9:33 pm von Andy

» R.I.P Rudolf HAASE
Société Buchet Icon_minitimeDo Sep 21, 2023 5:55 am von Andy

» PAROOKAVILLE 2023 | Finch
Société Buchet Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:58 am von Andy

» Festivalfilm - ROCKHARZ 2023
Société Buchet Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:55 am von Andy

»  die ärzte
Société Buchet Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:54 am von Andy

»  NERVOSA
Société Buchet Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:50 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
März 2024
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Société Buchet

Nach unten

Société Buchet Empty Société Buchet

Beitrag  checker Di Dez 29, 2015 7:39 am

Buchet war ein französischer Hersteller von Automobilen und Motoren.[1][2][3]

Gaston Sailly, Moteurs et Automobiles Buchet
Rechtsform
Gründung 1888
Auflösung 1930
Sitz Billancourt
Branche Automobilhersteller


Société Buchet 220px-Emblem_Buchet
Emblem von Buchet

Société Buchet 800px-Buchet_1912
Buchet von 1912

Unternehmensgeschichte

Die Société Buchet wurde 1888 in Levallois-Perret zur Produktion von Lampen gegründet. 1899 begann die Produktion von Einbaumotoren für andere Autohersteller. Ab 1911 entstanden eigene Automobile. Der Markenname lautete Buchet. 1919 erfolgte eine Umbenennung des Unternehmens in Gaston Sailly, Moteurs et Automobiles Buchet und der Umzug nach Billancourt. 1930 endete die Produktion.
Produkte
Fahrzeuge

Das erste Modell 12/20 CV erschien 1911. Es besaß einen Vierzylindermotor mit 2200 cm³ Hubraum und ein Dreiganggetriebe. Darauf folgte der 6 CV mit 1100 cm³ Hubraum. 1920 gab es ein Vierzylindermodell mit 1500 cm³ Hubraum, und 1922 eines mit 1551 cm³ Hubraum. 1926 erschien zusätzlich der 6 CV, ebenfalls mit Vierzylindermotor. 1928 wurde ein Sechszylindermodell mit 1700 cm³ Hubraum und 40 PS auf den Markt gebracht.

Ein Fahrzeug dieser Marke ist im Musée Communal de l'Automobile Mahymobiles in Leuze-en-Hainaut zu besichtigen.
Motoren

Buchet präsentierte 1901 auf dem Mondial de l’Automobile in Paris einen Einzylindermotor mit 6,5 PS Leistung, einen Zweizylindermotor mit 12 PS Leistung sowie einen Vierzylindermotor mit 38 PS Leistung.[4] Die Motoren wogen 53 kg, 95 kg bzw. 180 kg.

An folgende Unternehmen wurden Einbaumotoren geliefert: Barré, Bébé, Beckmann, Celeritas, CID, Concordia, Dumas, Énergie, Fouillaron, Orel, Passy-Thellier, Presto, Renaux, Reyrol und Van Langendonck.
Fahrgestelle

Zwischen 1914 und 1915 lieferte Buchet Fahrgestelle an die Hollingdrake Automobile Company in Stockport. Die Fahrgestelle verfügten über einen Vierzylindermotor mit seitlichen Ventilen und 10 PS sowie das Getriebe. Hollingdrake montierte eigene Karosserien, zumeist offene Zweisitzer und Coupés. Der Markenname dieser Fahrzeuge lautete Ascot.[2] Der Neupreis betrug 195 Pfund Sterling.[1]
Lizenzen

Die Fabbrica Toscana di Automobili aus Florenz fertigte zwischen 1901 und 1903 Motoren für ihre Automobile nach einer Lizenz von Buchet.

Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49388
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten