Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Ähnliche Themen
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2022
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Das ADE-Werk

Nach unten

Das ADE-Werk  Empty Das ADE-Werk

Beitrag  Andy Sa Apr 23, 2016 9:58 pm

Das ADE-Werk war in den 1920er Jahren ein Hersteller von Traktoren und landwirtschaftlichen Geräten in Waltershausen. Nach der Verstaatlichung produzierte es als VEB Fahrzeugwerk Waltershausen, vormals: Ade die seit 1956 entwickelten Spezialfahrzeuge Multicar.

Das ADE-Werk  220px-Multicar_Dieselameise_M_21_Kipper
Multicar Dieselameise M 21 als Kipper

Das ADE-Werk  800px-Multicar_M22_1974
Multicar M22, produziert in Waltershausen 1974

Waltershausen

Das Ade-Werk wurde am 2. August 1920 von dem Ingenieur Arthur Ade (1882–1957) in Waltershausen als Werk für Traktoren und landwirtschaftliche Geräte mit einem Partner als Ade & Irrgang gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es in der DDR verstaatlicht, firmierte als VEB Fahrzeugwerk Waltershausen, vormals: Ade und stellte Diesel-Ameisen mit verschiedenen Aufbauten, Anhänger für Lkw und Traktoren, Anhänger- Kupplungen für Lkw und Traktoren her. Das Unternehmen wurde dem Industrieverband Fahrzeugbau (IFA) angeschlossen.

Ab 1958 wurde als erster Multicar der M 21 produziert, von dem bis 1964 über 14.000 Stück die Werkhallen in Waltershausen verließen. Zwischen 1964 und 1974 liefen von dem Nachfolgemodell M 22 bereit 42.500 Fahrzeuge vom Band. Die Fahrzeuge aus Waltershausen gehörten zum Grundbestand jeder Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft. Nach der Wende 1991 wurde der volkseigene Betrieb privatisiert, 1998 wurden die Hako-Werke in Bad Oldesloe Mehrheitsgesellschafter. Der Multicar wird bis heute produziert.
Offenburg

1949 wurde von dem nach Westdeutschland geflüchteten Arthur Ade in Offenburg das ADE-Werk Offenburg neu gegründet. Anfangs wurden Wäschespinnen und Motorbremsen sowie Abgasklappen für Nutzfahrzeuge produziert. Heute steht die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Elektro-Hubzylindern sowie Hubtischen für verschiedene Anwendungsbereiche im Vordergrund. ADE-Hubzylinder und ADE-Hubtische werden von Industrie und Handwerk eingesetzt.

Quelle
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten