Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» R.I.P. Manni
Zero Regio Icon_minitimeSa Dez 30, 2023 6:31 am von checker

» R.i.P. Manfred Wüstefeld
Zero Regio Icon_minitimeSo Dez 10, 2023 9:07 am von checker

» R.I.P. Holger
Zero Regio Icon_minitimeFr Nov 03, 2023 9:33 pm von Andy

» R.I.P Rudolf HAASE
Zero Regio Icon_minitimeDo Sep 21, 2023 5:55 am von Andy

» PAROOKAVILLE 2023 | Finch
Zero Regio Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:58 am von Andy

» Festivalfilm - ROCKHARZ 2023
Zero Regio Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:55 am von Andy

»  die ärzte
Zero Regio Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:54 am von Andy

»  NERVOSA
Zero Regio Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:50 am von Andy

»  die ärzte
Zero Regio Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:48 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Februar 2024
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829   

Kalender Kalender


Zero Regio

Nach unten

Zero Regio Empty Zero Regio

Beitrag  checker So Okt 23, 2016 3:07 am

Zero Regio (Region ohne Emissionen) war ein multilaterales, integriertes Projekt zur Entwicklung eines Transportsystems mit wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeugen in zwei europäischen Regionen, das im November 2004 begonnen und 2009[1] abgeschlossen wurde.

Zero Regio 310px-Wasserstoffzentrum
Wasserstoffzentrum Industriepark Höchst in Frankfurt

Im Rahmen des 6. Europäischen Forschungsrahmenprogramms wurde binnen fünf Jahren durch dieses Vorhaben unterschiedlicher Unternehmen und Institutionen aus vier EU-Mitgliedsstaaten eine Wasserstoff-Infrastruktur mit Tankanlagen und Fahrzeugflotten im Rhein-Main-Gebiet und der Lombardei aufgebaut. Das Projekt wurde zu über einem Drittel aus europäischen Fördermitteln finanziert.[1]

Die Bereitstellung des Wasserstoffes erfolgte durch Nutzung des Wasserstoffes einer Chlorgasanlage von Hoechst, durch industriell und vor Ort erzeugten Wasserstoff.[1] Die Bezeichnung „Zero Regio“ trifft daher lediglich auf die Tank-to-Wheel-Betrachtung der Fahrzeuge zu, nicht jedoch auf die Wasserstoffbereitstellung (Well-to-Tank), da ein Großteil aus fossilem Erdgas, vor allem mittels Dampfreforming gewonnen wird.

Die Ergebnisse und Erfahrungen der sich über drei Jahre erstreckenden Testphase sollten dazu beitragen, das damalige Fernziel der Europäischen Kommission zu erreichen, dass im Jahr 2020 5 % aller Transportfahrzeuge auf Europas Straßen mit Wasserstoff betrieben werden. Bei wenigen hundert Wasserstofffahrzeugen bis 2010[2] ist dieses Ziel unrealistisch. Die Bauphase für die Wasserstoff Infrastruktur dauerte bis Ende 2006. Ab November 2006 wurden die Flotten der Brennstoffzellen-Fahrzeuge und die Wasserstoff-Infrastruktur erprobt und auf Alltagstauglichkeit geprüft.

Der Projektabschluss fand auf der WHEC 18 (World Hydrogen Energy Conference) im Mai 2010 in Essen statt. Die Projektergebnisse wurden auf der Webseite veröffentlicht.[3]
Siehe auch

CUTE: Clean Urban Transport for Europe
Zemships
Energiepolitik der Europäischen Union
Wasserstoffwirtschaft


Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49388
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten