Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» R.I.P. Manni
Die verschwundene Strafanzeige Icon_minitimeSa Dez 30, 2023 6:31 am von checker

» R.i.P. Manfred Wüstefeld
Die verschwundene Strafanzeige Icon_minitimeSo Dez 10, 2023 9:07 am von checker

» R.I.P. Holger
Die verschwundene Strafanzeige Icon_minitimeFr Nov 03, 2023 9:33 pm von Andy

» R.I.P Rudolf HAASE
Die verschwundene Strafanzeige Icon_minitimeDo Sep 21, 2023 5:55 am von Andy

» PAROOKAVILLE 2023 | Finch
Die verschwundene Strafanzeige Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:58 am von Andy

» Festivalfilm - ROCKHARZ 2023
Die verschwundene Strafanzeige Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:55 am von Andy

»  die ärzte
Die verschwundene Strafanzeige Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:54 am von Andy

»  NERVOSA
Die verschwundene Strafanzeige Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:50 am von Andy

»  die ärzte
Die verschwundene Strafanzeige Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:48 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Februar 2024
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829   

Kalender Kalender


Die verschwundene Strafanzeige

2 verfasser

Nach unten

Die verschwundene Strafanzeige Empty Die verschwundene Strafanzeige

Beitrag  Luziefer-bs1 Mo Jul 25, 2011 1:20 am

Unglaublich aber wahr!
Ich habe per E-Mail und per Brief Strafanzeige gestellt,nach dem Schweigen im Walde herrschte, habe ich heute beim BKA angerufen.Laut dem BKA Wiesbaden ist keine Strafanzeige eingegangen und man hat mit auf das LKA Honnover verwiesen.
Dort konnte man mir auch nicht weiterhelfen.
Hier Die E-Mail Strafanzeige vom 11.07.2011:

Bundeskriminalamt
65173 Wiesbaden

Sehr geehrte Damen und Herren, 

ich möchte hiermit Strafanzeige gegen Frau Frede Rechtspflegerin Staatsanwaltschaft Braunschweig, sowie gegen die Polizisten Aries und Winkler ( KDD) Friedrich Voigtländerstraße, sowie gegen Bürgermeister Dr. Gert Hoffmann ( Wohnhaft: Juisterweg in Gifhorn), wegen Pfandverstrickungsbruch § 136 StGB, Nötigung § 240 StGB, Freiheitsberaubung § 239 StGB, Körperverletzung § 223 StGB, sowie versuchten Totschlag. Des weiteren gegen den Leiter des KDD Herrn Munte wegen Billigung von Straftaten nach § 140 StGB stellen.
Hintergrund des ganzen ist eine unrechtmäßige Verhaftung zur Erzwingungshaft für eine Rechnung des Oberbürgermeisters Dr. Gert Hoffmann mit NPD Vergangenheit. Sowie für einen Fahrerlaubnisentzug der als ein weiterer Mordanschlag zu werten ist und der von der BMAS bestätigt wurde. Einen ordentlichen Haftbefehl eines Haftrichters konnte nicht vorgelegt werden, zudem war der Staatsanwaltsschaft bzw. der Rechtspflegerin bekannt das ich schwer erkrankt bin,dieses wurde vollkommen ignoriert.Bei dieser unrechtmäßigen Haftung habe ich mir durch die nicht angepassten Haftbedingungen eine erneute Darmentzündung zugezogen. Weiterhin war bekannt das ich auf Medikamente angewiesen bin,auch dieses wurde ignoriert und eine Lebensgefährliche Situation in Kauf genommen.
Betreffend der Aussage des Polizisten Aries bei der Verhaftung, das der Bürgermeister angeordnet hat mich zu erschießen,sollte ich mich der rechtswidrigen Haftung entziehen wollen, darf ich annehmen das eine Leb3ensbedrohliche Situation ausgenutzt werden sollte.Da es inzwischen eine Anschläge auf mein Leben gab, die unter anderen von der Staatsanwaltschaft Braunschweig gedeckt werden, sowie die Tatsache das ich auf offener Straße bedroht wurde und die Polizei in Braunschweig PK Süd, dies mit den Worten ablehnte:für Sie haben wir keine Zeit, darf ich weiter davon ausgehen das Polizei & Staatsanwaltschaft dies billigen.
Betreffend diesen Fall können sie die Vorkommnisse der Verhaftung unter den folgenden Links ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=NrYzEQf9b8U

https://www.youtube.com/watch?v=-BkE9TrzvSo

https://www.youtube.com/watch?v=u0PmelRIuCc

https://www.youtube.com/watch?v=MLeISd0l5L4

Das es mehrfach Anschläge auf meine Person gab,habe ich schon erwähnt,bis hin das Sachbeschädigungen gemacht werden und ich,sowie mein Umfeld Bedroht werden. Besuche der Polizei bei meiner Bekannten, oder aber auch schon hier.Von Observationen mal ganz abgesehen, sowie nachstellen. Entsprechendes Tonmaterial liegt mir vor. Anscheinend muss man mehr Angst vor der Polizei statt vor irgendwelchen Kriminellen haben und anscheinend hat man genug Zeit die Bürger zu terrorisieren,siehe hierzu:
https://www.youtube.com/watch?v=YRhio4gxDyE&feature=player_embedded
Nicht zu vergessen der Vorfall wo ein junger Mann über den Haufen gefahren wurde und das ganze durch die Staatsanwaltschaft eingestellt wurde,siehe hierzu:

https://braunschweig-aktuell.forumieren.com/t1895-der-insidejob-in-braunschweig?highlight=insidejob

Inzwischen beschäftigt sich schon der Landtag mit dem Thema Polizeigewalt in Braunschweig,wie hier zu sehen ist:

http://www.braunschweig-online.com/bibs-forum/48-artikel-der-startseite/4736-schwere-vorwuerfe-gegen-braunschweiger-polizei-gewahrsam-erhaerten-sich.html

http://die-linke-bs.de/index.php?option=com_content&view=article&id=878:aufklaerung-der-vorgaenge-in-bs-polizeiwache-&catid=51:u-weisser-roelle&Itemid=46

Davon mal abgesehen was andere noch mit der Braunschweiger Polizei haben,geht es mir vorerst einmal um meine Sicherheit und die meines Umfeldes.Ich persönlich fühle mich bedroht und das auf Grund der bisherigen Vorkommnisse die unter anderem dem Amtsgericht Braunschweig,sowie den Sozialgericht Braunschweig vorliegen und Aktenkundig sind.
Ich bitte daher diese Strafanzeige entgegen zu nehmen und mir dieses bitte Schriftlich zu bestätigen, da ich mich ansonsten an eine im Ausland befindliche Rechtsstelle wenden müsste


Mit freundlichen Grüßen

Klaus Wilms

Die Dokumente gehen Ihnen noch einmal seperat per Post zu in den nächsten tagen
Hier noch die schriftliche Form:

Bundeskriminalamt
65173 Wiesbaden
Sehr geehrte Damen und Herren, 

ich möchte hiermit Strafanzeige gegen Frau Frede Rechtspflegerin Staatsanwaltschaft Braunschweig, sowie gegen die Polizisten Aries und Winkler ( KDD) Friedrich Voigtländerstraße, sowie gegen Bürgermeister Dr. Gert Hoffmann ( Wohnhaft: Juisterweg in Gifhorn), wegen Pfandverstrickungsbruch § 136 StGB, Nötigung § 240 StGB, Freiheitsberaubung § 239 StGB, Körperverletzung § 223 StGB, sowie versuchten Totschlag. Des weiteren gegen den Leiter des KDD Herrn Munte wegen Billigung von Straftaten nach § 140 StGB stellen.
Hintergrund des ganzen ist eine unrechtmäßige Verhaftung zur Erzwingungshaft für eine Rechnung des Oberbürgermeisters Dr. Gert Hoffmann mit NPD Vergangenheit. Sowie für einen Fahrerlaubnisentzug der als ein weiterer Mordanschlag zu werten ist und der von der BMAS bestätigt wurde. Einen ordentlichen Haftbefehl eines Haftrichters konnte nicht vorgelegt werden, zudem war der Staatsanwaltsschaft bzw. der Rechtspflegerin bekannt das ich schwer erkrankt bin,dieses wurde vollkommen ignoriert.Bei dieser unrechtmäßigen Haftung habe ich mir durch die nicht angepassten Haftbedingungen eine erneute Darmentzündung zugezogen. Weiterhin war bekannt das ich auf Medikamente angewiesen bin,auch dieses wurde ignoriert und eine Lebensgefährliche Situation in Kauf genommen.
Betreffend der Aussage des Polizisten Aries bei der Verhaftung, das der Bürgermeister angeordnet hat mich zu erschießen,sollte ich mich der rechtswidrigen Haftung entziehen wollen, darf ich annehmen das eine Leb3ensbedrohliche Situation ausgenutzt werden sollte.Da es inzwischen eine Anschläge auf mein Leben gab, die unter anderen von der Staatsanwaltschaft Braunschweig gedeckt werden, sowie die Tatsache das ich auf offener Straße bedroht wurde und die Polizei in Braunschweig PK Süd, dies mit den Worten ablehnte:für Sie haben wir keine Zeit, darf ich weiter davon ausgehen das Polizei & Staatsanwaltschaft dies billigen.
Betreffend diesen Fall können sie die Vorkommnisse der Verhaftung unter den folgenden Links ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=NrYzEQf9b8U

https://www.youtube.com/watch?v=-BkE9TrzvSo

https://www.youtube.com/watch?v=u0PmelRIuCc

https://www.youtube.com/watch?v=MLeISd0l5L4

Das es mehrfach Anschläge auf meine Person gab,habe ich schon erwähnt,bis hin das Sachbeschädigungen gemacht werden und ich,sowie mein Umfeld Bedroht werden. Besuche der Polizei bei meiner Bekannten, oder aber auch schon hier.Von Observationen mal ganz abgesehen, sowie nachstellen. Entsprechendes Tonmaterial liegt mir vor. Anscheinend muss man mehr Angst vor der Polizei statt vor irgendwelchen Kriminellen haben und anscheinend hat man genug Zeit die Bürger zu terrorisieren,siehe hierzu:

https://www.youtube.com/watch?v=YRhio4gxDyE&feature=player_embedded

Nicht zu vergessen der Vorfall wo ein junger Mann über den Haufen gefahren wurde und das ganze durch die Staatsanwaltschaft eingestellt wurde,siehe hierzu:

https://braunschweig-aktuell.forumieren.com/t1895-der-insidejob-in-braunschweig?highlight=insidejob

Inzwischen beschäftigt sich schon der Landtag mit dem Thema Polizeigewalt in Braunschweig,wie hier zu sehen ist:

http://www.braunschweig-online.com/bibs-forum/48-artikel-der-startseite/4736-schwere-vorwuerfe-gegen-braunschweiger-polizei-gewahrsam-erhaerten-sich.html

http://die-linke-bs.de/index.php?option=com_content&view=article&id=878:aufklaerung-der-vorgaenge-in-bs-polizeiwache-&catid=51:u-weisser-roelle&Itemid=46

Davon mal abgesehen was andere noch mit der Braunschweiger Polizei haben,geht es mir vorerst einmal um meine Sicherheit und die meines Umfeldes.Ich persönlich fühle mich bedroht und das auf Grund der bisherigen Vorkommnisse die unter anderem dem Amtsgericht Braunschweig,sowie den Sozialgericht Braunschweig vorliegen und Aktenkundig sind.
Ich bitte daher diese Strafanzeige entgegen zu nehmen und mir dieses bitte Schriftlich zu bestätigen, da ich mich ansonsten an eine im Ausland befindliche Rechtsstelle wenden müsste


Mit freundlichen Grüßen

Klaus Wilms

-----------------------------------------------------------------------
Fragt sich nun,wo ist die E-Mail und das Schreiben geblieben?
scratch
Luziefer-bs1
Luziefer-bs1
Admin

Anzahl der Beiträge : 6588
Anmeldedatum : 01.04.11
Alter : 59
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Die verschwundene Strafanzeige Empty Re: Die verschwundene Strafanzeige

Beitrag  Gast Sa Okt 15, 2011 4:34 am

Bei der Erwähnung von BRIEF vermisse ich die Versandart: EINSCHREIBEN mit RÜCKSCHEIN !

Wir kennen es von den Versicherungen, aber auch den Behörden der ARGE und der KJC, daß diese gewissen Briefe nicht bekommen, aber alle Sendungen, die der Empfänger nur gegen Unterschrift erhält, zu 100% eintreffen.

Email kann man löschen und so hat sie Niemals Jemand erhalten.
Briefe kann man weg werfen und somit sind sie niemals angekommen.

Der Versender muß immer nachweisen, daß er einen Brief versandt hat.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Die verschwundene Strafanzeige Empty re

Beitrag  Andy Sa Okt 15, 2011 5:40 am

Ist doch wieder aufgetaucht.
Nur bringen wirds nichts.
Was meinst Du warum Luzi momentan die Füße still hält?

krank 1
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 36058
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Die verschwundene Strafanzeige Empty Re: Die verschwundene Strafanzeige

Beitrag  Gast Sa Okt 15, 2011 7:11 am

Andy schrieb:
Was meinst Du warum Luzi momentan die Füße still hält?

Luzi hält die Hände, Füße und den Mund still, weil sie ihn umlegen, kalt machen bzw. töten wollten. Und nicht weil es nichts bringt. Wahrheit sollte und muß Wahrheit bleiben.

Nun haben sie ihn mundtot gemacht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Die verschwundene Strafanzeige Empty Re: Die verschwundene Strafanzeige

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten