Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» MINIMAL GROUP
Fowler, Preston & Company Icon_minitimeHeute um 12:16 pm von checker

» Neue Regeln für die gesetzliche Krebsfrüherkennung
Fowler, Preston & Company Icon_minitimeHeute um 12:10 pm von checker

» Ludovico Einaudi
Fowler, Preston & Company Icon_minitimeHeute um 12:08 pm von checker

»  Manuel Godemann
Fowler, Preston & Company Icon_minitimeHeute um 12:06 pm von checker

» Destiny – Einmal ganz oben stehen
Fowler, Preston & Company Icon_minitimeHeute um 12:03 pm von checker

» Deborah De Luca
Fowler, Preston & Company Icon_minitimeHeute um 12:01 pm von checker

» New Models By KTM Motorcycles at Brussels Motor Show 2020
Fowler, Preston & Company Icon_minitimeHeute um 11:57 am von checker

» Terror Duck
Fowler, Preston & Company Icon_minitimeHeute um 11:47 am von checker

» Sterbinszky
Fowler, Preston & Company Icon_minitimeHeute um 11:44 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Januar 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalender Kalender


Fowler, Preston & Company

Nach unten

Fowler, Preston & Company Empty Fowler, Preston & Company

Beitrag  Andy am So März 20, 2016 9:56 pm

Fowler, Preston & Company Ltd. war ein britisches Unternehmen im Bereich Maschinenbau. Zeitweise entstanden auch Automobile.[1][2]

Phoenix Foundry
Fowler, Preston & Company Ltd.
Rechtsform Limited
Gründung 1758
Auflösung 1947 oder 1948
Sitz Bromborough
Branche Maschinenbau


Unternehmensgeschichte

George Perry gründete 1758 in Liverpool ein Lagerhaus.[3] Daraus entstand später das Unternehmen Phoenix Foundry. William Fawcett kaufte 1794 das Unternehmen und benannte es in Fawcett & Co. um.[3] Um 1820 wurde daraus Fawcett, Preston.[3] 1907 lautete die Firma Fowler, Preston & Company Ltd. Zwischen 1907 und 1909 stellte das Unternehmen Automobile her. Der Markenname lautete Fawcett-Fowler. 1935 erfolgte der Umzug nach Bromborough.[3] 1947[3] oder 1948[4] übernahm Metal Industries Group.
Fahrzeuge

Im Angebot standen Dampfwagen. Das Modell 20/25 HP hatte einen Vierzylindermotor unter der Motorhaube und den Boiler oberhalb der Hinterachse. Der offene Tourenwagen bot Platz für fünf Personen. Der runde Kondensator an der Fahrzeugfront der ersten Fahrzeuge erinnerte an den runden Kühlergrill mancher Benzinautos wie z. B. von Delaunay-Belleville. Später ähnelte die Front Fahrzeugen von der Daimler Motor Company.

Für das Modell 12 HP war eine Reichweite von etwa 240 km angegeben.[1]

Quelle
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 29632
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten