Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Regiobahn:schon in der Planung verspätung

Nach unten

Regiobahn:schon in der Planung verspätung Empty Regiobahn:schon in der Planung verspätung

Beitrag  Andy Do Mai 12, 2011 7:44 pm

"Regiobahn 2014" rollt erst 2015 komplett
Verbandsversammlung verliert über erneute Verzögerung kein Wort

Regiobahn:schon in der Planung verspätung 14198089
Die Geschichte der Regio-Bahn oder Regio-Stadtbahn ist eine lange Geschichte der "Zugverspätungen". Nun muss der Zeitplan erneut umgeschrieben werden.
Computeranimation: ZGB/Archiv

Auf einigen wichtigen Strecken in der Region sollen nun erst ab Dezember 2015 neue Züge fahren – davon betroffen sind alle elektrifizierten Verbindungen. Das bestätigte Verbandsdirektor Hennig Brandes am Donnerstag auf Nachfrage.

Regiobahn:schon in der Planung verspätung 14198084
Hennig Brandes, Direktor des Zweckverbands Großraum Braunschweig.
Archivfoto: Thomas Stechert

Das Konzept „Regiobahn 2014+“ sollte mit einem regionsweiten Stundentakt und kurzen Umsteigezeiten schnelle Verbesserungen auf alten Gleisen bringen. Doch der von Brandes öffentlich vorgetragene und von der Verbandsversammlung unterstützte Plan, alle Strecken zum Dezember 2014 neu auszuschreiben, soll nicht mehr umsetzbar sein.

Nur die sogenannten Diesel-Netze, zu denen die Nord-Süd-Verbindung Uelzen-Gifhorn-Braunschweig-Goslar/Bad Harzburg zählt, können laut Brandes noch in gut drei Jahren an den Start gehen.

Im gesamten Elektronetz mit den Verbindungen Hannover-Braunschweig, Wolfsburg-Hannover und Hildesheim-Braunschweig-Wolfsburg werden die neuen Züge erst ein Jahr später auf die Schiene geschickt. Ursache der Verzögerung auf den mit Oberleitungen versehenen Strecken ist laut Brandes die Erkenntnis, dass gute Angebote für Betrieb der Strecken nur dann zu erwarten sind, wenn die Bahnunternehmen nur neue Züge einsetzen sollen. Deren Bau werde aber nach Ende der Ausschreibung dreieinhalb Jahre in Anspruch nehmen – ein Betriebsstart im Dezember 2014 sei somit nicht mehr möglich.

Quelle

Schlechte Vorzeichen immer wieder zu erkennen bei der Regiobahn, wenn der Fahrplan nicht mal mehr auf dem Papier stimmt,wie soll er dann erst in der Realität aussehen?
Fazit: Dieserr Schwachsinn ist einfach zu teuer,unwirtschaftlich für eine Kleinstadt wie Braunschweig und die Streckenführung durch die Braunschweiger Innenstadt betreffend der historischen Gebäuden ein Wagnis.Jetzt schon stehen bis zu drei Straßenbahnen in den Haltestellen, da die Streckenführung statt um die Stadt herum, durch sie hindurch gemacht wurde.
Die Fahtzeiten von einen Stadtteil zum anderen haben sich teilweise verdoppelt bis verdreifacht für die Fahrgäste,immer wieder schwierigkeiten alleine schon durch den Schülerverkehr.
Wenn die Regionbahn jetzt auch noch die gleiche Streckenführung bekommt,ist das Chaos perfekt.
Raus geworfenes Geld so meinen Experten, wenn das Grundprinzip nicht stimmt.
Stuttgart 21 lässt grüßen, es wird durch gedrückt auch wenn mehr dagegen spricht als dafür,das nennt man dann Demokratie!



Evil or Very Mad
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten