Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Der politisch geplante und legale Massengenozid

Nach unten

Der politisch geplante und legale Massengenozid Empty Der politisch geplante und legale Massengenozid

Beitrag  Gast Sa Aug 31, 2013 5:13 am

Die Überschrift lässt sich mit den Artikeln der Massenmedien und deutschen Untersuchungen und amerikanischen Studien lückenlos und nachvollziehbar beweisen:

https://braunschweig-aktuell.forumieren.com/t28745-armut-senkt-die-lebenserwartung#32193

http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.408359.de/12-38.pdf

https://braunschweig-aktuell.forumieren.com/t28744-wer-arm-ist-stirbt-schlicht-fruher#32192

http://www.sciencemag.org/content/341/6149/976.abstract


Somit ist dies keine Verschwörungstheorie, sondern eine Praktik und die Praxis der politischen Verschwörer, die weltweit einen Prozess zur Massenvernichtung von Armut, Armen und Kranken am Laufen haben.

Arme und Kranke kosten Geld, denn sie brauchen Unterstützung - in Deutschland ALG2, Sozialgeld und Krankengeld, daß bedeutet sie erhalten Geld ohne etwas dafür zu tun und ohne dafür eine Arbeitsleistung zu erbringen.

Sicherlich haben die arbeitslosen und kranken Menschen vorher jahrelang Steuern und Abgaben ans Finanzamt und die Sozialversicherungen bezahlt, aber das ist Vergangenheit und dieses Geld wird benötigt um die exorbitanten Gehälter und Pensionen der Politiker, der Beamten und der Angestellten des öffentlichen Dienstes zu bezahlen und die die Prachtbauten (u.a. Stuttgart 21) zu finanzieren.

Die Gelder der Solidargemeinschaft der Mittel- und Unterschicht sind längst alle ausgegeben worden und laufende und zukünftige Einnahmen bereits verplant für die Gehälter und Pensionen derer, die die Arbeitslosen, Langzeitarbeitslosen und Kranken verwalten.

Hier könnte mutmasslich auch der Grund liegen, warum Fallmanager die Hartz 4 Empfänger mit Sanktionen belegen und so unfreundlich zu ihnen sind, denn die Armen klauen den Fallmanagern und den Angestellten der Kreisjobcenter und ARGEN das Geld und verhindern, daß sie mehr verdienen könnten.

Eines der wichtigsten geschäftspolitischen Ziele eines Jobcenters jedes Jahr ist die Senkung der passiven Leistung, da sind Sanktionen das einfachste Mittel.
https://braunschweig-aktuell.forumieren.com/t24304-jobcenter-intern#27257


Das Geld, was die Fallmanager bei ihren Kunden einsparen können, daß sichert ihren eigenen Arbeitsplatz - denken sie.

„Der Menschenabfall - Die Toten aus der Hartz IV-Maschine“:
https://braunschweig-aktuell.forumieren.com/t24304-jobcenter-intern#27444

Habsucht, Gier, Geiz machen nun mal dumm, weil die Fallmanager und alle die von den Steuern, Abgaben der Bevölkerung sich ein schönes Leben machen und alles dafür tun den Armen und Kranken ein schlechtes Leben zu machen, dabei vergessen, daß eines Tages keine Armen und Kranken mehr geben wird. Und dann ist der Zeitpunkt erreicht, wo die Verwaltung des Staates keine Fallmanager, keine Angestellten des öffentlichen und nicht öfftentlichen Dienstes, keine Beamten mehr braucht.

Und Alle werden arbeitslos und sind dann genauso unerwünscht, wie die Armen und Kranken jetzt. Und dann beginnt der Stress und die Angst, daß sind die zwei Faktoren, die krank machen.

Offizielle Untersuchung
Krankenkassen benachteiligen Alte und Kranke

http://www.t-online.de/wirtschaft/versicherungen/id_65170340/krankenkassen-gaengeln-kranke-und-alte-bundesversicherungsamt-warnt.html

Alte und Kranke werden benachteiligt, damit sie früher sterben, denn nur tote Alte und Kranke kosten den Krankenkassen kein Geld, also das Geld was sie für sich selbst viel besser ausgeben können.

Krankenkassen erzielen erneut Milliarden-Überschuss
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/krankenkassen-machen-ueberschuss-von-1-2-milliarden-euro-a-919388.html

Auch die Überschüsse können die Krankenkassen intern besser anlegen und ausgeben, als wenn sie es an die Mitglieder verschwenden.

Und kaum wird bekannt, daß die Krankenkassen einen Überschuss erwirtschaftet haben durch Einsparungen bei den Alten und Kranken, denen die medizinische Hilfe verweigert wurde, kommen die Ärzte und Krankenhäuser und halten die Hand auf, weil sie der Meinung sind sie hätten ein Recht darauf auch etwas vom Kuchen abzubekommen.

Ärzte wollen mehr Geld
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/einkommen/streit-mit-krankenkassen-wird-geschlichtet-32048432.bild.html

So ist der Gewinn (nach Abzug der Ausgaben für Personal und Praxis) je Praxisinhaber von 2007 bis 2011 im Schnitt um 17 Prozent auf 166 000 Euro pro Jahr gestiegen!

Verwandte von mir, die auch der Ärzteschaft angehören, haben mir bereits 1968 erzählt, daß Patienten nur zu Stammkunden werden, wenn man sie nicht heilt, sondern nur dafür sorgt, daß es ihnen besser geht. Ärzte müssen dafür sorgen, daß Patienten immer wieder kommen, also dürfen Patienten nicht gesund gemacht werden.

Meine Verwandten haben mir in den 80ziger Jahren auch gezeigt, wie man die Abrechungen der Patienten für die Krankenkassen frisiert und mehr Leistungen in Rechnung stellt, als man dem Patienten gewährt hat.

Als Beispiel:
Wenn ein Patient nur ein Rezept an der Anmeldung abgeholt hat, ohne den Arzt zu sehen, dann wird auch eine Konsultation beim Arzt, Blutdruck messen, ein Beratungsgespräch oder eine kleine psychologische Betreuung der Krankenkasse in Rechnung gestellt. Es werden auch Hausbesuche nach 20 Uhr abgerechnet, die niemals gemacht wurden.

Ich habe diese Betrügereien übrigens bei der AOK angezeigt und auch Ross und Reiter namentlich genannt, also ist meine Anschuldigung jederzeit beweisbar.

Wenn Ärzte nicht betrügen würden, dann würden sie nicht ca. 166.000 Euro und mehr im Jahr verdienen, sondern nur 50.000 Euro.

Das GOLDENE ZEITALTER beginnt, wenn die Menschen, die nur Geld kosten, beseitigt wurden und gestorben sind. Und Geld kosten auch die Beamten, Angestellten der Dienste, denn die sitzen nur herum und arbeiten nicht körperlich. Sie stehen ganz Unten auf der Abschußliste, derer die die Welten regieren.

Am Ende bleibt die oberste Oberschicht aus Politik, Wirtschaft und Bankwesen übrig, die sich das Geld und die Besitztümer der Erde gerecht untereinander aufteilen. Und als oberster Staat, als Regierung werden sie vom Vatikansstaat und vom Papst regiert und müssen solange ihre steuern und Abgaben zahlen, bis sie selbst arm sind und dann werden sie auch nicht mehr gebraucht.

Das ist Gott gewollt. Unten, wie Oben und Oben, wie Unten.

OM
Amen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten