Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2022
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


A2 - Acht Kilometer Stau nach LKW-Unfall

2 verfasser

Nach unten

A2 - Acht Kilometer Stau nach LKW-Unfall Empty A2 - Acht Kilometer Stau nach LKW-Unfall

Beitrag  checker Di Jul 12, 2011 7:07 am

Auf der Autobahn 2 in Richtung Magdeburg hat es bei Königslutter einen Unfall mit drei Lastwagen gegeben. Zwei Menschen sind verletzt, nach Polizeiangaben lief an der Unfallstelle Öl aus.

A2 - Acht Kilometer Stau nach LKW-Unfall 14536214

Zwei Spuren der Autobahn mussten gesperrt werden, der Verkehr staut sich auf einer Länge von acht Kilometern zwischen dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter und der Anschlussstelle Königslutter. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, die Stelle weiträumig zu umfahren.

Die Bergungsarbeiten laufen noch.

Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

A2 - Acht Kilometer Stau nach LKW-Unfall Empty A2 - 620.000 Euro Schaden bei LKW-Unfall

Beitrag  Luziefer-bs1 Mi Jul 13, 2011 12:24 am

Fast ungebremst ist ein LKW am späten Dienstagnachmittag auf der Autobahn 2 Richtung Berlin in ein Stauende gerast. Zwei LKW-Fahrer wurden verletzt, es entstand ein Schaden von rund 620.000 Euro. Der Verkehr staut sich auf einer Länge von zehn Kilometern.

Zwei Spuren der Autobahn mussten gesperrt werden, der Verkehr staut sich zwischen dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter und der Anschlussstelle Rennau. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, die Stelle weiträumig zu umfahren.

Den Unfall ausgelöst hatte ein 39-jähriger LKW-Fahrer, der nicht rechtzeitig bemerkte, dass die beiden Lastwagen vor ihm wegen eines Staus an einer Baustelle bremsen mussten. Der LKW raste fast ungebremst in das Stauende und schob die beiden anderen Fahrzeuge ineinander.

Das Führerhaus des hinteren, auffahrenden LKW wurde durch die Wucht des Aufpralls bis nach hinten zur Antriebsachse verschoben. Der 39-jährige Fahrer wurde verletzt, konnte sich aber selbst aus dem Führerhaus befreien. Einer der beiden anderen Fahrer wurde ebenfalls verletzt, er musste von der Feuerwehr befreit werden. Beide wurden in die Wolfsburger Klinik gebracht. jeg

Quelle
Luziefer-bs1
Luziefer-bs1
Admin

Anzahl der Beiträge : 6588
Anmeldedatum : 01.04.11
Alter : 58
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten