Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Ähnliche Themen
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» R.I.P. Manni
Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte Icon_minitimeSa Dez 30, 2023 6:31 am von checker

» R.i.P. Manfred Wüstefeld
Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte Icon_minitimeSo Dez 10, 2023 9:07 am von checker

» R.I.P. Holger
Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte Icon_minitimeFr Nov 03, 2023 9:33 pm von Andy

» R.I.P Rudolf HAASE
Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte Icon_minitimeDo Sep 21, 2023 5:55 am von Andy

» PAROOKAVILLE 2023 | Finch
Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:58 am von Andy

» Festivalfilm - ROCKHARZ 2023
Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:55 am von Andy

»  die ärzte
Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:54 am von Andy

»  NERVOSA
Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:50 am von Andy

»  die ärzte
Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:48 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Februar 2024
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829   

Kalender Kalender


Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte

Nach unten

Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte Empty Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte

Beitrag  Heiliger Hotze Mi Apr 10, 2019 4:57 am

Die Burg Weferlingen ist eine abgegangene mittelalterliche Niederungsburg in dem Dorf Weferlingen einem Ortsteil von Dettum in Niedersachsen.

Burg Weferlingen und die Braunschweiger Geschichte 450px-Burg_Weferlingen_Niedersachsen_1754

Die Burgstelle liegt im südöstlichen Bereich von Weferlingen in einem Weidegelände. Erhalten haben sich zwei hintereinander liegende, baumbestandene Wälle in Nord-Südrichtung, zwischen denen ein etwa fünf Meter breiter Graben verläuft. Der innere, westliche Wall ist in etwa 55 Meter lang und 2,5 Meter hoch. Der Höhenunterschied zwischen der Grabensohle und der Wallkrone beträgt etwa 4,5 Meter. Der äußere, etwa 90 Meter lange Wall ist wesentlich flacher. Etwa 75 Meter nördlich der Wälle durchzieht ein Graben das Gelände. Im Süden fließt der Mühlgraben an der Anlage vorbei und es gibt dort einen etwa 0,5 Meter hohen Wall. Archäologische Untersuchungen auf der früheren Burgstelle haben bisher nicht stattgefunden.

In Weferlingen entstand möglicherweise das Adelsgeschlecht derer von Weferlingen aus dem Bauernstand, das seinen Sitz zuletzt in Watzum hatte.[1] Urkundlich wird die Burg Weferlingen 1297 als castrum Weferlingen erstmals erwähnt, als Burchard von der Asseburg sie an die Stadt Braunschweig verkaufte. Im Jahre 1300 wurde die Burg von Braunschweiger Söldnern zerstört.[2] 1318 erwarb Burchard von der Asseburg das Lehen über den Ort Weferlingen, 1331 das Kloster Riddagshausen.


Während des Zweiten Weltkrieges kam es am 15. März 1944 durch US-amerikanische Bomber zu einem Angriff auf Weferlingen, weil die Angreifer vermutlich die rechteckigen Bodenstrukturen der früheren Burgstelle für ein Munitionsdepot hielten.[3] Dabei wurde die romanische Kirche des Ortes durch Fliegerbomben zerstört.

Quelle

Heiliger Hotze
Medienspezialist
Medienspezialist

Anzahl der Beiträge : 13336
Anmeldedatum : 29.11.18

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten